Plussize-Power bei den Plussize Fashion Days 2014

Foto: Belmondo Photography Hamurg
Foto: Belmondo Photography Hamurg

Die Stimmung war super und fast ein bisschen familiär: Plussize-Bloggerin und Veranstalterin Tanja Marfo hatte zum zweiten Mal internationale Bloggerinnen und Plussize-Interessierte nach Hamburg eingeladen, zu Workshops, Fashion-Show und Market Place. 270 Gäste tummelten sich in den Mozartsälen - doppelt so viele wie bei den ersten Fashion Days. 


Veranstalterin und Bloggerin Tanja Marfo
Veranstalterin und Bloggerin Tanja Marfo

Veranstalterin und Plussize-Bloggerin Tanja Marfo hat sich auf die Fahne geschrieben, Deutschland aus der Nische herauszuholen: „Auf der New Yorker 'Full Figure Fashion Week' habe ich gesehen, wieviel Power im Plussize-Bereich steckt: Da waren so viele tolle Frauen, gut angezogen und toll zurechtgemacht, lebensfrohe Menschen: Und ich dachte, das will ich in Deutschland auch!“ Zum zweiten Mal hat Tanja Marfo die Plussize Fashion Days in Hamburg auf die Beine gestellt. Mit wachsendem Erfolg: Die Zahl der interessierten Teilnehmerinnen und der ausstellenden Firmen hat sich mittlerweile verdoppelt.


„Es gibt die 'Curvy is sexy'-Messe, aber da geht es nur um die Einkäufer. Ich habe mir aber gewünscht, dass wir auch etwas für den Endverbraucher bekommen: Die Kundin kann auf eine Fashionshow gehen, dort tolle Mode erleben, sehen, spüren und anfassen – und eben auch mit nach Hause nehmen. Ich glaube, den Frauen fehlt so etwas und man sieht ja auch: Die Mädels sind hier.“


Denn neben verschiedenen Workshops und einer Plussize Fashion-Show gab es in Hamburg auch einen Market Place: Ein Paradies für Plussize-Mode, wo die aktuellen Kollektionen der 12 teilnehmenden Firmen frisch vom Kleiderständer in die Einkaufstüten wandern konnten. 270 Gäste bummelten durch die Hamburger Mozartsäle und freuten sich nicht nur über die Messe-Rabatte.  

Die Hamburger Plussize Fashion Days sind aber erst ein Anfang: „Ich wünsche mir für die Plussize-Industrie, dass sich noch mehr tut. Wir sind nach wie vor immer noch eine Nische, aber wir erreichen immer mehr. Das ist der Netzwerk-Gedanke, der dahinter steht, das ist wie eine Kette, die immer länger wird. Es sind Bloggerinnen aus England da, aus Paris von der Pulp Fashion Week, das Publikum ist international, genauso wie die Models. Die kommen aus den USA, aus London, aus Paris und aus ganz Deutschland.“


Erstmals in Deutschland bringen die Models ganz unterschiedliche Plussize-Konfektionsgrößen auf den Laufsteg: „Wir müssen uns jetzt schon wohlfühlen und können nicht darauf warten, dass wir in eine Größe 38 passen. Wir geben Plussize-Frauen einen anderen Rahmen. Sie können sich genauso gut kleiden wie alle anderen Frauen auch“, so Tanja Marfo: „Deshalb sind auf dem Catwalk auch alle Größen vertreten, von 42 bis 54. Warum auch nicht?“

Alle Plussize-Models auf einen Blick
Alle Plussize-Models auf einen Blick

 

Nach der Show ist vor der Show: Tanja Marfo hat fast ein Jahr für die Vorbereitungen gebraucht: „Es macht soviel Spaß, das zu organisieren: Das ist mein Job, meine Mission.“ Und es gibt in Deutschland noch viel Potenzial: „Ich fände eine Fashion-Week für Plussize-Frauen toll. Shop until you drop (Anmerk. d. Red.: Kaufe ein bis zum Umfallen)“, lacht Power-Tanja: „Es geht in erster Linie darum, dass man sich wohlfühlt. Dabei ist richtig gut sitzende Kleidung Gold wert. Denn natürlich können auch Plussize-Ladies schön und elegant sein!“

 

Foto-Galerie: Die Plussize Fashion Days

 

Foto-Galerie: Plussize Fashion-Show

 

Video: Finale der Fashion-Show

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Connect with me:

Big in Berlin!

Modehauptstadt Berlin: Kein Wunder, dass man hier immer wieder tolle Beispiele dafür findet, dass man auch in Plus Size super aussehen kann.

Aber woher nehmen....?
Ich suche für euch nach tollen Styles und Outfits in Plus Size, stelle euch neue XXL-Kollektionen vor und checke Online-Shops mit coolen Outfits in großen Größen. Dazu gibt's aktuelle News, Tipps, Tricks und Interviews.

Auswählen, bestellen und anziehen müsst ihr die Mode dann nur noch selber - und dann kann's rund gehen!